Etwas verändert sich

Es ist mir seit Tagen aufgefallen das dass Goldmädchen immer mehr versteht und das mit ihren Ja- und Nein Antworten auch deutlich zeigt. Sogar wenn man ihr bestimmte Dinge sagt, schaut sie einen Aufmerksam an und hört richtig zu. Sie versucht sie Nachzuahmen und nach zusprechen oder löst kleine Aufforderungen wie z.B holst du bitte deine Schuhe, sie sind im Flur oder lauf bitte neben mir, an der Straße sind Autos. Nichts besonderes? Mag der eine oder andere finden. Mir jedenfalls kommt es vor als könnte das Goldmädchen jetzt kleine Gespräche führen u sie ist Aufmerksamer geworden. Ich könnte meine süße kleine vor liebe auffressen :D ich bin wahnsinnig Stolz auf sie u freu mich jeden Tag mit ihr und von ihr zu lernen. Mein Goldmädchen du bist wunderbar….. Man merkt wie die zeit rennt….

Frau Zuckerschnute backt ;)

Ich muss euch kurz ein Rezept da lassen :) hab ich gestern Abend fertig gemacht und heute mit meiner Mutti zum Kaffee gehabt. Und es war ungeimlich gut ♥ Rote- Grütze-kuchen: 2 m.-großeEi(er)1 PaketPuddingpulver, Vanille60 gZucker80 gMehl, gesiebt mit1 TLBackpulver2 ELWasser, heißes2 ELWasser, kaltes500 gFrischkäse, Exquisa light 0,2 % Fett250 gJoghurt, fettarm oder normalen1 TLSüßstoff1 BeutelGelatine, gemahlene, weiß für 500 g oder 500 ml1 GlasSchattenmorellen oder: Obst, frisches gesüßtes1 BeutelRote GrützePortionen 

Zubereitung

Tortenboden:Eiweiß mit 2 EL kaltem Wasser und 1 Prise Salz steif schlagen. Eigelb mit 2 EL heißem Wasser kräftig schaumig weiß schlagen und langsam den Zucker einrieseln lassen.Puddingpulver mit dem mit Backpulver gesiebten Mehl vermischen und zu dem miteinander verrührten Eiweiß und Eigelb unterheben.In eine Springform geben, da die Torte in der Form vollendet wird! 25 Minuten bei 175 Grad abbacken! Stäbchenprobe!Belag 1:Gelatine nach Packungsanweisung zubereiten und unter die gemischte mit Süßstoff versehene Quarkmasse geben!Diese Masse auf den mit Ring versehenen vorgebackenen Boden auffüllen! Belag 2:Schattenmorellen in ein Sieb geben und Saft auffangen! 1/2 l Saft abnehmen und diesen erhitzen!Rote Grütze Pulver mit 5 EL Wasser verrühren und in den Kirschsaft rühren.Nach Packungsanleitung nochmals aufkochen.Zuckerzugabe nicht erforderlich, da der Konservensaft süß ist!Die Kirschen unterrühren und diese Masse noch warm auf den Quark kleckern!Ja, kleckern, denn die Masse ist schwer und verbindet sich allein und bedarf keiner kunstvollen Unterhebung!Ab in den Kühlschrank und am nächsten Tag gut gekühlt verspeisen

Die Hitze mein Baby u ich

Hallo ihr lieben :) es ist so warm die letzten zwei Tage u daher hab ich das Schreiben etwas schleifen lassen. Mein Goldmädchen war natürlich gestern beim ersten Hitze Anflug total platt u hatte auch kein Mittagsschlaf gemacht. Da der kleine Pool kaputt war, entschloss ich am Nachmittag in die Badewanne um zuziehen. Das erleichterte das Goldmädchen ungemein und sie konnte wenigstens abends schön schlafen und das bis heute morgen um sieben uhr durch *i like* :) . Als ich heute um halb zwei von der Arbeit kam, war ich hoch motiviert zuerst das Sonnensegel aufzuspannen und dann den neuen Pool aufzubauen um es geute etwas erträglicher zu gestalten. Gesagt getan, während ich meiner Mission nachgehen wollte blieb das Goldmädchen solange mit oma drin. Ich also auf den Tritt um das Segel zu spannen…. zieh am seil, merke wie der Tritt in die Erde sinkt u ich wackelte u plums sass ich mit dem hintern im Beet. Nunja versuch zwei klappte dann. Weiter zum Pool! Diesen packte ich aus u wühlte nach Beschreibung, bevor ich es ausbreitete. Problem an der Klamotte war das es so ein riessen luftloch hatte, das es mit dem Kompressor unmöglich warves aufzupumpen. Aber man möchte seine Süsse ja nicht enttäuschen und so musste die zweite Hälfte des sandkastens herhalten. Also doch noch irgendwie geschafft ;) und so planschte das kleine Goldmädchen am nachmittag endlich im kühlen nass.

Goldmädchens 1. Geburtstag

Da war er nun der grosse Tag des Goldmädchens. Alle waren zu hause und haben lauter Schöne Sachen vorbereitet für unsere Süsse. Selbst unser Soldatenpapa hatte zum Glück frei bekommen und konnte diesen Wunderbaren Tag mit uns verbringen. Wir freuten uns sehr und hatten extra zum reinhauen u matschen eine ganz eigene Geburtstagstorte organisiert. Dazu selbstverständlich noch gebacken u hübsch dekoriert für die kleine Gästetruppe die den Tag mit uns verbringen wollten. Wir hatten beschlossen nur eine kleine Gruppe zu wählen, obwohl unsere Familie sehr gross ist um das Goldmädchen nicht zu sehr aufzuregen u anzustrengen. Sie bekam eine Vielzahl an Geschenken die liebevoll ausgesucht waren. Darunter waren ein paar Anziehsachen, ein Rodi Hüpfpferd, ein Steckpuzzel, eine Haba-Puppe, einen Geburtstagszug, Bücher und diverse Süßigkeiten mit etwas Geld um das fehlende Anzuschaffen. Der Opa pflanzte einen Apfelbaum der mit ihr wachsen sollte ♥ und wir richteten ihren ersten Sparvertrag ein So probierte u spielte das Goldmädchen bis wir schließlich die Torte auf ihren Hochstuhltisch stellten und ihr einen löffel in due Hand drückten. Zuerst traute sie sich nicht recht überhaupt irgendwas zu machen, vielleicht wegen ihrer papparazifamilie ; ), aber dann legte sie los und matschte u ass nach Herzenslust. Es war eine Freude ihr zuzusehen. Sie fütterte sogar ihre Uroma die herzlich lachte wie der rest der Bande. Alles in alkem ein sehr schöner erster Geburtstag des Goldmädchens u wir freuen uns auf viele weitere die da folgen mögen

Rückblick aufs 1. Jahr Teil 2

Das Goldmädchen entwickelte sich schnell und als bald schaffte sie es sich hochzuziehen. Durch das dauerhafte üben schlief sie natürlich schlechter, denn solche Erlebnisse und Eindrücke müssen verarbeitet werden. Nachts verlange sie nun noch zwischen zwei u dreimal die Flasche und weinte zwischendurch im Schlaf auf. Schliesslich etwa um den siebten Monat rum schaffte mein kleines Goldmädchen es sich das erstemal an einen Holztritt hochzuziehen. Ich weis noch wie stolz ich war und auch sie freute sich sichtlich über den Erfolg ihrerseits. Zu Beginn viel das Goldmädchen noch des öfteren so lang wie sie war hin und leider meist auf day kleine Köpfchen. Ob das wohl einen Dachschaden geben würde fragte ich mich zu diessr zeit fast täglich ;) . Doch sie war natürlich mit der erreichten Fähigkeit nicht zufrieden und wollte nun endlich vorwärts kommen. Vorher war es gut überschaubar wenn die süßen Mäuse nur in geringer Geschwindigkeit am Boden vorwärts kamen, aber wie schon gesagt das Goldmädchen wollte mehr. Der Ergeiz hatte sue ergriffen u sie versuchte nun ständig mit festhalten vorwärts zu kommen. Es vergingen einige Wochen mit eisernen üben. Wir schlossen innerhalb der Familie schon wetten ab wann sie uns entgegen laufen würde, das einzige wo sich alle einig waren war das es schnell gehen würde :) . Das Goldmädchen ass nun zum größten Teil mittags vom Tisch und Abends einen Milchbrei. Nachts kam sie maximal zweimal noch zum trinken u streicheln. Der Herbst kam und das Goldmädchen wollte mehr. Um den zehnten Monate rum trank sie nur noch Abends zum schlafen, nachts u morgens ihre Milch. An der Hand lief das Goldmädchen schon sehr gut und pünktlich zu Oma Illes Geburtstag nachte sue ihre ersten Schritte ganz alleine. Alle staunten und nein süßes Goldmädchen freute sich ein Stück selbstständigee zu sein. Sie entwickelte sich motorisch sehr gut u rasch im ersten Lebensjahr und sprach bis zu ihrem 1. Geburtstag die Worte: Mama, oma, Papa, gaga (Ente), mhmm (kuh) und bewegte den Mund mit plopp-Geräuschen für den Fisch. Das erste Jahr war wunderbar mein kleines Goldmädchen und ich danke dir das du es kit mir teilst. Wir schaffen zusammen alle guten und schlechten Zeiten, denn wir sind ein Team und wenn wir zusammen sind kann uns nichts passiere… ewig dein, ewig mein, ewig uns das Goldmädchen u ich